aktuelles

Mein 3. Statement

Ist Reiskirchen gerüstet für den hohen Bevölkerungsanteil von Senioren? Was würden Sie während Ihrer Amtszeit für eine seniorengerechte Gemeindeentwicklung verändern oder weiter voranbringen wollen?

„Generationsübergreifend denken, handeln, leben“ ist für mich eine Lösung, der Demographie und dem Strukturwandel zu begegnen. Alt und Jung können voneinander lernen und sich ergänzen. Die Zeit bleibt nicht stehen und wir alle werden nicht jünger. Es kommt darauf an, wie man alt wird.

Mein 2. Statement:

Welche Rolle spielen für Sie soziale Medien im Wahlkampf?

Das persönliche Gespräch, der persönliche Austausch stehen für mich im Vordergrund.

Mein Motto lautet „Zuhören und Handeln, dann können wir gemeinsam was im wirklichen Leben bewirken. Und so sind wir zusammen STARK für Reiskirchen“.

aktuelles abonnieren